Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Echte Werte und der Geldschein

Wa(h)re Werte

Als geistig sittliche Wesen aus Fleisch und Blut, die wir für begrenzte Zeit auf dieser Erde verweilen, ist unser höchstes Gut unsere Lebenszeit. Mutter Natur stellt uns eigentlich alles im Überfluss zur Verfügung, was wir benötigen, um diese Zeit sinnvoll zu genießen, um zu wachsen und zu gedeihen. Das aktuell vorherrschende Gesellschaftssystem gründet leider schon lange nicht mehr auf Werten wie Ehre, Mitgefühl, Vertrauen und dem gemeinschaftlichen Streben nach einer Verbesserung unserer Lebensumstände. Es ruht auf materiellen Werten, sprich auf der Angst davor, dass es uns im Vergleich zu anderen an etwas fehlen könne.

Der Austausch von materiellen Werten
Der Geldschein
Die Blockchain Technologie


Allein ein redliches Leben zu führen füllt unsere Mägen nicht mehr und auch für unsere Kleidung, Unterkunft etc. müssen wir bezahlen. Die Grundlage für dieses „bezahlen“ ist der Austausch von materiellen Gütern. Die Sinnhaftigkeit einer solchen Art zu leben stellen wir durchaus gerne in Frage. Keine andere uns bekannte Lebensform verschwendet ihre kostbare Lebenszeit mit derartigem Unsinn. So lange sich am kollektiven Bewusstseinszustand der Menschheit kein grundlegender Wandel vollzieht, müssen wir aber wohl weiter unter diesen Umständen leben.

Der Austausch von materiellen Werten

Vielleicht begann es mit Wasser und Salz, doch vor noch gar nicht allzu langer Zeit hat sich als Tauschmittel Kupfer, Silber und Gold etabliert. Da Ansammlungen von materiellen Reichtümern als Grabbeigaben aus der Mode kamen, werden diese heute an die Nachfahren vererbt. Auch über die Sinnhaftigkeit dessen kann man gerne streiten wenn man möchte. Zumindest geht es bis dahin aber noch um echte, wenn auch nur rein materielle Werte.

Der Geldschein

Angeblich war es den reichen Menschen zu mühsam und zu gefährlich Ihr schweres Gold von einem Ort zum anderen zu transportieren und so erfanden ein paar clevere Menschen Gutscheine, gegen die sie das kostbare Gut sicher aufzubewahren versprachen. Der Anfang der sogenannten goldgedeckten Währung. Und bis heute vertrauen wir darauf, dass wir dieses Geld, wieder gegen echte Werte zurück tauschen können, auch wenn es heute längst keine Gutscheine mehr, sondern Schuldscheine sind. Zins und Zinseszins sorgten für die sogenannte Geldblase, die unverzüglich platzen würde, wenn wir kollektiv dieses Vertrauen in Frage stellen, und alle unser Geld von den Banken abheben würden. Fiat Money nennt man heute das Vertrauen in bedruckte Zettel und Zahlen auf Konten, die alles andere als vertrauenswürdig sind.

Diesen cleveren Menschen, nennen wir sie mal liebevoll Bankster, die Hand in Hand mit den Schutzgelderpressern (Staaten/Regierungen) über uns herrschen, sind wir scheinbar völlig willkürlich ausgeliefert, ohne dass sich die Meisten dessen auch nur bewusst sind. Sie gaukeln uns ein Mitbestimmungsrecht vor (Scheindemokratie) und halten sich schön bedeckt im Hintergrund.

Näheres hierzu und zu vielen anderen spannenden und aufschlussreichen Themen im neuen Buch "Alternative Realitäten".

 


Wie wäre es wenn wir denen einfach das Vertrauen entziehen, das sie ja nun wirklich absolut nicht verdienen? Was wäre nötig um ein System aufzubauen, das diese Bankster und Schutzgelderpresser ausschließt?

Nun zum einen könnten wir zu Silber und Gold zurückkehren und uns wieder gegenseitig vertrauen. Das tun wir aber nicht, weil nun mal nicht alle Menschen vertrauenswürdig sind und man sich nie sicher sein kann wem man wirklich vertrauen kann. Deshalb schließen wir Verträge ab und vertrauen auf eine „höhere Instanz“ die uns die Einhaltung von Verträgen zusichert und einen Verstoß gegen die Regeln bestraft.

Die Blockchain Technologie

Dank Computersystemen und einer weltweiten Vernetzung dieser ist es uns heute möglich diese „höhere Instanz“ gegen eine zu ersetzen, die unbestechlich und nur sehr schwer im großen Stil zu manipulieren ist. Die erste auf der Blockchain Technologie basierende Anwendung war der Bitcoin, aber die Möglichkeiten die uns das Internet 3.0 bietet, sind schier unerschöpflich. Es wartet nur darauf von uns genutzt zu werden, bis die Menschheit endlich bewusst genug geworden ist, um zu verstehen, dass das alles nie wirklich nötig war und wir mit erweitertem Bewusstsein zu echten geistigen Werten zurück finden können.

Lasst uns jetzt den Bitcoin und die Blockchain-Technologie unterstützen und voran treiben, bevor die "Bankster" uns ihren Crypro-Dollar und Crypto-Euro aufzwingen:

Der Generalschlüssel in den Kryptomarkt